joomplu:4725Auf dem ehemaligen Flughafengelände der Gemeinde Lemwerder werden nun Rotorblätter für Windkraftanlagen im großen Stil gebaut, aber nicht nur das. Das junge Unternehmen NTFC bietet dort seit Januar 2012 auch Ausbildungen im Bereich Brandbekämpfung an. Die verschiedenen Seminare können sowohl von theoretischer als auch von praktischer Natur sein. Der Arbeitskreis – Löschangriff der Gemeindefeuerwehr Lemwerder besuchte das Brandbekämpfungsseminar RDA 801. Bei diesem achtstündigen Seminar liegt der Schwerpunkt auf der praktischen Seite. Das Seminar startete in der ehemaligen Werkfeuerwehr ASL dort gab es für die ausgebildeten Atemschutzgeräteträger zunächst eine Sicherheitsunterweisung zum Verhalten im Brandübungscontainer und eine Theoriestunde zum Thema „Entstehung einer Rauchgasdurchzündung“. Nach dem Theorieteil ging es auf das Rollfeld des Flughafens, dort wartete der Brandübungscontainer, der den Teilnehmern warme Ohren bereiten sollte. Nach kurzer Vorbereitung und Ausrüstung wurde den Teilnehmern in der Gewöhnungsübung dann auch das erste Mal so richtig warm. Die Teilnehmer reihten sich an den Seitenwänden im Inneren des Containers auf um gefahrlos die Entstehung einer Rauchgasdurchzündung zu beobachten und die Auswirkungen zu erleben. Um allen Teilnehmern gerecht zu werden wurden im Container auch Positionswechsel durchgeführt. Somit hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit aus verschiedenen Perspektiven die Entstehung zu beobachten und die Durchzündung zu erleben. Nach kurzer Stärkung zum Mittag folgte der Punkt „Strahlrohrtraining“ auf dem straffen Programmplan. Hier ging es sowohl um das Öffnen einer Brandraumtür als auch um das Vorgehen im Inneren. Trainiert wurden verschiedene Techniken mit unterschiedlichen Hohlstrahlrohren. Den Abschluss dieses Trainings bildete die nasse Trockenübung des Truppweisen-Vorgehens. Hierbei wurde auf einem Teppich das Innere des Brandraumes simuliert und die Teilnehmer mussten auf die Anweisungen der „Heißausbilder“ reagieren. Der letzte Programmpunkt bildete dann das Highlight des Seminars - das Vorgehen im befeuerten Brandübungscontainer. Hier galt es das im Laufe des Tages erlernte Wissen im Einsatzfall richtig anzuwenden. Der Container wurde Truppweise betreten. Die Teilnehmer reagierten dabei auf die entgegenkommende Rauchgasdurchzündung. Auch hierbei wurden so viele Durchzündungen erzeugt, dass jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte sich und seinen Truppmann vor der ersten Durchzündung zu schützen und die zweite schon während der Entstehung mit der geeigneten Technik am Hohlstrahlrohr zu blocken.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen